Beschreibung:
Dieses Dokument beschreibt die Möglichkeiten von Fehleranalysen bei VoIP-Konfigurationen.
Beispiel-Traces samt Erläuterung finden Sie in den folgenden Knowledge Base Artikeln:



Vorgehensweisen:

1. Prüfen, ob SIP-Leitungen beim Provider registriert sind:
1.1 Mit dem Befehl ls /Status/Voice-Call-Manager/Line können Sie sich in der Kommandozeile die Status-Liste der konfigurierten SIP-Leitungen ausgeben lassen.
Interessant sind hier u.A. die Spalten Reg-Status, Reg-State und Line-Status.
Die folgende Abbildung zeigt der besseren Übersicht halber die Darstellung einer Line-Tabelle in WEBconfig.



2. Prüfen, ob SIP, Analog- und/oder ISDN-Benutzer registriert sind:
2.1 Mit dem Befehl ls /Status/Voice-Call-Manager/User können Sie sich in der Kommandozeile die Status-Liste der konfigurierten SIP-, Analog und ISDN-Benutzer ausgeben lassen.
Die folgende Abbildung zeigt der besseren Übersicht halber die Darstellung einer User-Tabelle in WEBconfig.



3. Prüfen, ob Anrufe auf die richtigen Leitungen geroutet werden:
3.1 Mit dem Befehl ls /Status/Voice-Call-Manager/Calls können Sie sich in der Kommandozeile die Übersichts-Liste aller stattgefundenen Anrufe ausgeben lassen.
Interessant sind hier u.A. die Spalten From_Line und Dest-Line. Hier können Sie erkennen, von welcher internen Benutzer-Leitung (SIP, ANALOG oder ISDN) ein Anruf an welche SIP-Leitung geroutet wurde.
Die folgende Abbildung zeigt der besseren Übersicht halber die Darstellung einer Call-Tabelle im WEBconfig.



4. Führen Sie Traces zur Fehlersuche und Analyse durch:
Erstellen Sie zur weiteren Analyse Traces im Fehlerfall mithilfe des Tools LANtracer. Die Vorgehensweise zum Erstellen von Traces mit einer vorgefertigten Trace-Konfiguration ist in diesem Knowledge Base Artikel beschrieben.
4.1 Probleme beim Telefonieren unter Verwendung des SIP-ALG:


4.2 VoIP-Probleme mit einem ISDN- / Analog- / SIP-Client sowie sonstige Telefonie-Probleme (z.B. Rufaufbau oder abbrechende Gesprächen):


4.3 Erstellen eines Wireshark-Traces von der Internet-Verbindung und dem lokalen Netzwerk (zusätzlich erforderlich):
Bei den folgenden Problemen muss zusätzlich zu den Traces auf dem Router je ein Wireshark-Trace der Internet-Verbindung und des lokalen Netzwerks, in dem sich der SIP-Teilnehmer befindet, erstellt werden. Die Vorgehensweise ist in diesem Knowledge Base Artikel beschrieben.
  • Einseitige Sprachübertragung
  • Fehlende Sprachübertragung

Die Wireshark-Traces müssen mit dem Tool LCOScap erstellt werden, da hiermit die Latenzen geringer als bei einer Aufzeichnung per WEBconfig ausfallen!


5. Senden der Informationen an den LANCOM Support:

Sollte das Problem mithilfe der in diesem Artikel aufgeführten Schritte nicht gelöst werden können, wenden Sie sich bitte mit Angabe der folgenden Informationen an den LANCOM Support:

  • Informationen zum verwendeten Provider und Tarif
  • Uhrzeit, zu welcher der Fehler aufgetreten ist
  • Betroffene Rufnummern
  • Mit der beigefügten Trace-Konfiguration erstellter Trace vom Fehlerfall (*.lct Datei) 
  • Aktuelle Konfigurations-Datei des Routers (*.spf Datei)
  • Ggf. zusätzlicher Wireshark-Trace (siehe Schritt 4.3)