You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

Version 1 Next »


Description:

In diesem Artikel wird die Einrichtung eines NIC-Teaming zwischen einem LANCOM Managed Switch und einem Microsoft Windows Server beschrieben.

LACP unterstützt im Gegensatz zu einem Static Trunk eine dynamische Aushandlung, sodass der Trunk auch bei Ausfall einer Leitung noch funktionsfähig ist. LANCOM Systems empfiehlt daher bei Verbindung von Switch-Ports zu einem Trunk immer LACP zu verwenden.


Requirements:

  • LANCOM Switch der folgenden Baureihen:
    • GS-23xx Serie
    • GS-3xxx Serie
    • XS-Serie
  • Server mit Microsoft Windows Server Betriebs-System und mindestens zwei Netzwerk-Karten


Procedure:

1. Konfiguration von LACP auf dem LANCOM Managed Switch: 

Bei Verwendung eines LACP-Trunk in einem Stack aus Switches der XS-Serie ist es empfehlenswert, die LACP-Ports auf verschiedene Stack-Member aufzuteilen. Dies führt zu einer erhöhten Ausfallsicherheit, da bei Ausfall eines Stack-Members mit LACP-Verbindung noch mindestens eine weitere Verbindung zu einem weiteren Switch im Stack vorhanden ist.


2. Konfiguration des NIC-Teaming auf dem Windows Server:

2.1 Wechseln Sie im Server-Manager in das Menü Lokaler Server und klicken dort bei NIC-Teamvorgang auf Deaktiviert, um in das Menü NIC-Teamvorgang zu gelangen.

2.2 Klicken Sie bei TEAMS auf AUFGABEN und wählen im Dropdownmenü die Option Neues Team aus.

2.3 Vergeben Sie einen aussagekräftigen Teamnamen und wählen zwei oder mehr Ethernet-Schnittstellen aus, welche für das Teaming verwendet werden sollen.

Wählen Sie anschließend in den Weiteren Eigenschaften bei Teammodus die Option LACP aus.

Der Modus Switchunabhängig ist nur bei unmanaged Switches zu empfehlen.

  • No labels