Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

In diesem Artikel werden die Schritte beschrieben, welche bei unvermittelten Neustarts eines Access Points mit LCOS LX Betriebssystem oder eines Dienstes innerhalb des Betriebs-Systems zur weiteren Analyse vorgenommen werden müssen.


Voraussetzungen:

  • LCOS LX ab Version 5.30 Rel (download aktuelle Version)
  • Beliebiger SCP-Client (z.B. in Windows 10 enthalten)
  • Beliebiger SSH-Client für den Zugriff auf die Konsole des Access Points (z.B. PuTTY)
  • Beliebiger Webbrowser


Vorgehensweise:

1. Speichern der Debug-Informationen per WEBconfig (ab LCOS LX 5.32):

1.1 Öffnen Sie die Konfiguration des Gerätes per WEBconfig und wechseln Sie in das Menü Diagnose → Support-Information.

1.2 Mit einem Klick auf die Schaltfläche können Sie die Debug-Informationen herunterladen.


2. Speichern der Debug-Informationen per SCP-Client:

2.1 Öffnen Sie die Windows Kommando-Zeile und wechseln in den Ordner, in dem die Debug-Informationen abgespeichert werden sollen.

2.2 Geben Sie den Befehl zum Übertragen der Debug-Datei im Format scp root@<IP-Adresse>:debuginfo.tar . ein und bestätigen die Passwort-Abfrage (in diesem Beispiel scp root@192.168.45.10:debuginfo.tar .).

Der . in dem Befehl bedeutet, dass die Datei in dem aktuellen Ordner abgelegt wird (siehe Schritt 1.1).


3. Auslesen des Befehls "show diag all" auf der Kommando-Zeile: 

3.1 Starten Sie PuTTY, wechseln in das Menü Session → Logging und aktivieren die Option All session output, damit jeglicher Output in einer Log-Datei aufgezeichnet wird.

Bei Bedarf können Sie den Namen der Log-Datei anpassen und den Speicher-Ort ändern. 

3.2 Verbinden Sie sich anschließend per SSH mit dem Access Point und loggen sich mit Ihren Benutzer-Daten ein.

3.3 Geben Sie den Befehl show diag all ein, um Status-Informationen ausgeben zu lassen. 

 


4. Senden der Informationen an den LANCOM Support zur weiteren Analyse:

Wenden Sie sich mit Angabe der folgenden Informationen an den LANCOM Support:

  • Häufigkeit der unvermittelten Neustarts
  • Szenario, in dem der Access Point verwendet wird (Standalone, WLAN-Controller, LMC)
  • Eventuell auffällige Begleitumstände
  • Datei <Gerätename>_supportinfo.rar (siehe Schritt 1)
  • Datei debuginfo.tar (siehe Schritt 2)
  • Log-Datei mit Ausgabe des Konsolen-Befehls show diag all (siehe Schritt 3)
  • Konfigurations-Datei des Access Points