You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 8 Next »


Beschreibung:

Ein WLAN-Controller verwaltet Access Points und weist diesen WLAN-Parameter zu, mit denen diese betrieben werden sollen. Fungiert der WLAN-Controller auch als Gateway (etwa bei Betrieb als Public Spot) oder bei Verwendung eines WLC-Tunnels, stellt der WLAN-Controller einen "Single point of failure" dar.

Es ist daher in einem solchen Szenario sinnvoll mindestens einen weiteren WLAN-Controller zwecks Bildung einer Redundanz einzubinden. Damit Änderungen bei Anpassungen nicht händisch auf allen Cluster-Geräten vorgenommen werden müssen, wird eine Konfigurations-Synchronisierung bei Vorhandensein der LANCOM High Availability Clustering Option eingerichtet (HA-Cluster).


Voraussetzungen:

  • LCOS ab Version 9.0 (download aktuelle Version)
  • LANtools ab Version 9.0 (download aktuelle Version)
  • Mindestens zwei LANCOM WLAN-Controller
  • LANCOM High Availability Clustering Option (für die Konfigurations-Synchronisierung)
  • Der zweite WLAN-Controller (Slave) darf initial nicht konfiguriert sein und muss sich im Werkszustand befinden!
    • Die Option Zertifizierungsstelle (CA) aktiviert in dem Menü Zertifikate → Zertifizierungsstelle (CA) auf dem zweiten WLAN-Controller (Slave) darf auf keinen Fall aktiv sein!


Szenario:


Vorgehensweise:

1. Grundeinrichtung der WLAN-Controller:

1.1 Grundeinrichtung des ersten WLAN-Controllers (Master):

1.1.1 Führen Sie auf dem ersten WLAN-Controller (Master) die Grundeinrichtung durch.

1.1.2 Vergeben Sie auf dem ersten WLAN-Controller (Master) in dem Menü Management → Admin einen aussagekräftigen Gerätenamen (in diesem Beispiel WLC-Master).

1.1.3 Wechseln Sie in das Menü Management → Admin und vergeben ein möglichst sicheres Hauptgerätepasswort.


1.2 Grundeinrichtung des zweiten WLAN-Controllers (Slave):

1.2.1 Öffnen Sie die Konfiguration des zweiten WLAN-Controllers (Slave) in LANconfig, wechseln in das Menü IPv4 → Allgemein → IP-Netzwerke und vergeben eine feste IP-Adresse im Management-Netz. Gehen Sie dazu wie in diesem Artikel beschrieben vor (Schritt 1).

1.2.2 Vergeben Sie auf dem zweiten WLAN-Controller (Slave) in dem Menü Management → Admin einen aussagekräftigen Gerätenamen (in diesem Beispiel WLC-Slave).

1.2.3 Wechseln Sie in das Menü Management → Admin und vergeben ein möglichst sicheres Hauptgerätepasswort.



2. Konfiguration des WLC-Cluster mit dem Setup-Assistenten:

2.1 Markieren Sie beide WLAN-Controller (Master und Slave) in LANconfig, führen einen Rechtsklick aus und wählen im Kontextmenü die Option Setup-Assistent aus.

Alternativ können Sie auch einen WLAN-Controller per Drag & Drop auf den anderen ziehen. In diesem Fall wird die Quelle als Slave verwendet (siehe Schritt 1.2) und das Ziel als Master (siehe Schritt 1.1). Schritt 2.4 wird in diesem Fall übersprungen.

2.2 Bestätigen Sie den Dialog mit Ja.

2.3 Die Option 1-Click WLC High Availability Clustering-Assistent ist bereits vorausgewählt. Klicken Sie auf Weiter.

2.4 Wählen Sie den ersten WLAN-Controller (Master) aus (siehe Schritt 1.1). 

2.5 Passen Sie bei Bedarf den Cluster-Namen an und wechseln in das Menü Geräte-Adressen.

2.6 Kontrollieren Sie, ob die Rollen den WLAN-Controllern korrekt zugewiesen sind und passen die IP-Adresse gegebenenfalls an.

2.7 Klicken Sie auf Weiter.

2.8 Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Assistenten abzuschließen.




  • No labels