Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

Wenn ein Access Point in einem öffentlich zugänglichen Bereich so montiert ist, dass er ohne Hilfsmittel erreicht werden kann (z.B. in Schulen oder Hotels), ist es empfehlenswert durch eine RADIUS-Authentifizierung dafür zu sorgen, dass ein Endgerät (z.B. ein Notebook) selbst dann keinen Zugriff auf das Verwaltungs-Netzwerk erhält, wenn es per Kabel an die Ethernet-Anschlussdose des Access Points angeschlossen wird.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie für einen Access Point mit LCOS LX eine RADIUS-Authentifizierung eingerichtet wird, damit nur dieser Zugriff zum Verwaltungs-Netzwerk erhält.

Access Points, welche in einem WLC-Szenario betrieben werden, müssen jeweils einzeln konfiguriert werden. Eine zentrale Konfiguration der hier beschriebenen Schritte über einen WLC ist nicht möglich.


Voraussetzungen:

  • LANCOM Router als RADIUS-Server
  • Access Point mit LCOS LX Betriebs-System:
    • LW-500
    • LW-600
    • LX-640x
  • Switch der GS-23xx Serie
  • LCOS ab Version 9.24 (download aktuelle Version)
  • LCOS LX ab Version 5.20 RU2 (download aktuelle Version)
  • LANtools ab Version 9.24 (download aktuelle Version), 10.40 RU1 bei Konfiguration des Access Point per LANconfig 
  • Beliebiger Web-Browser für den Zugriff auf das Webinterface des GS-23xx Switch und des Access Points


Szenario:

  • Ein LANCOM Router mit der IP-Adresse 192.168.1.254 fungiert als RADIUS-Server.
  • Ein Switch der GS-23xx Serie mit der IP-Adresse 192.168.1.250 fungiert als RADIUS-Authenticator. Der Switch leitet also die Anfragen des Access Points an den RADIUS-Server weiter.
  • Ein Access Point mit LCOS LX Betriebs-System meldet sich mit Login-Daten am Switch an und stellt somit den RADIUS-Supplicant dar.
  • Nach einem erfolgreichen Login am RADIUS-Server soll der Switch die Kommunikation auf dem Port, an dem der Access Point angeschlossen ist, freischalten.


Vorgehensweise:

1. Konfiguration des RADIUS-Servers auf dem LANCOM Router:

1.1 Öffnen Sie die Konfiguration des Routers in LANconfig, wechseln in das Menü RADIUS → Server und setzen den Haken bei RADIUS-Authentisierung aktiv.

1.2 Wechseln Sie in das Menü RADIUS-Dienste Ports.

1.3 Stellen Sie sicher, dass der Authentifizierungs-Port 1812 hinterlegt ist.

1.4 Wechseln Sie in das Menü IPv4-Clients.

1.5 Erstellen Sie einen neuen Eintrag und hinterlegen folgende Parameter:

  • IP-Adresse: Tragen Sie die IP-Adresse des Switch ein, damit dieser sich als RADIUS-Authenticator am RADIUS-Server authentifizieren kann
  • Netzmaske: Tragen Sie die Netzmaske 255.255.255.255 ein. Diese steht für eine einzelne IP-Adresse.
  • Protokolle: Stellen Sie sicher, dass das Protokoll RADIUS ausgewählt ist.
  • Client-Secret: Tragen Sie ein Passwort ein, mit dem sich der Switch am RADIUS-Server authentifiziert. Dieses wird in Schritt 2.1 auf dem Switch eingetragen.

1.6 Wechseln Sie in das Menü Benutzerkonten.

1.7 Erstellen Sie einen neuen Eintrag und passen folgende Parameter an:

  • Name / MAC-Adresse: Tragen Sie einen Benutzer-Namen ein, mit dem der Access Point sich am RADIUS-Server authentifiziert.
  • Passwort: Tragen Sie ein Passwort ein, mit dem der Access Point sich am RADIUS-Server authentifiziert.
  • Dienst-Typ: Wählen Sie im Dropdown-Menü Framed aus.
  • Ablauf-Art: Wählen Sie im Dropdown-Menü Niemals aus, damit das Benutzerkonto dauerhaft gültig bleibt.

1.8 Die Konfiguration des RADIUS-Servers auf dem LANCOM Router ist damit abgeschlossen. Schreiben Sie die Konfiguration in das Gerät zurück.



2. Konfiguration des RADIUS-Authenticators auf dem GS-23xx Switch:

2.1 Öffnen Sie das Webinterface des Gerätes, wechseln in das Menü Security → AAA → Configuration, passen bei RADIUS Authentication Server Configuration folgende Parameter an und klicken auf Apply:

  • Setzen Sie den Haken bei Enabled.
  • IP Address/Hostname: Tragen Sie die IP-Adresse des Routers ein, auf dem in Schritt 1. der RADIUS-Server eingerichtet wurde.
  • Port: Stellen Sie sicher, dass der Port 1812 hinterlegt ist.
  • Secret: Hinterlegen Sie das in Schritt 1.5 vergebene Client-Secret. Mit diesem Passwort authentifiziert sich der Switch am RADIUS-Server.

2.2 Wechseln Sie in das Menü Security → NAS → Configuration, passen folgende Parameter an und klicken auf Apply:

  • Mode: Wählen Sie im Dropdown-Menü Enabled aus.
  • Port Configuration: Wählen Sie bei Admin State die Option Port-based 802.1X für den Port aus, an dem der Access Point angeschlossen werden soll. 

Mit der Option Port-based 802.1X muss sich nur der Access Point authentifizieren. Alle weiteren per WLAN angebundenen Endgeräte können ohne Authentifizierung über den Switch-Port kommunizieren. Daher ist es wichtig, für die WLAN-Endgeräte ein eigenes Netzwerk einzurichten, welches per VLAN von dem Verwaltungs-Netzwerk abgetrennt ist. Dazu können Sie sich an diesem Knowledge Base Artikel orientieren.

2.3 Wechseln Sie in das Menü Maintenance → Save/Restore → Save Start und klicken auf Save, damit die Konfiguration als Start-Konfiguration gespeichert wird.

Die Start-Konfiguration wird bootpersistent gespeichert und steht dadurch auch nach einem Neustart oder einem Stromausfall zur Verfügung.

2.4 Die Konfiguration des Switches ist damit abgeschlossen.



3. Konfiguration des RADIUS-Supplicant auf dem Access Point:

3.1 Konfiguration des RADIUS-Supplicant per LANconfig:

3.1.1 Öffnen Sie die Konfiguration des Access Points per LANconfig und wechseln in das Menü Management → 802.1X-Supplicant → 802.1X-Supplicant konfigurieren.

3.1.2 Bearbeiten Sie den vorhandenen Eintrag INTRANET.

3.1.3 Passen Sie folgende Parameter an:

  • Methode: Wählen Sie im Dropdown-Menü MD5 aus. MD5 wird in LANCOM Routern als Standard-Methode verwendet.
  • Benutzername: Tragen Sie den in Schritt 1.7 vergebenen Namen / MAC-Adresse ein. Mit diesem authentifiziert sich der Access Point am RADIUS-Server.
  • Passwort: Tragen Sie das in Schritt 1.7 vergebene Passwort ein. Mit diesem authentifiziert sich der Access Point am RADIUS-Server.

3.1.4 Die Konfiguration des Access Points per LANconfig ist damit abgeschlossen. Schreiben Sie die Konfiguration in das Gerät zurück.


3.2 Konfiguration des RADIUS-Supplicant per WEBconfig:

3.2.1 Verbinden Sie sich per WEBconfig mit dem Access Point und wechseln in das Menü Systemkonfiguration → Passen Sie die Netzwerkeinstellungen Ihres Gerätes an.

3.2.2 Passen Sie bei 802.1X-Supplicant folgende Parameter an und klicken anschließend auf Übernehmen:

  • Benutzername: Tragen Sie den in Schritt 1.7 vergebenen Namen / MAC-Adresse ein. Mit diesem authentifiziert sich der Access Point am RADIUS-Server.
  • Passwort: Tragen Sie das in Schritt 1.7 vergebene Passwort ein. Mit diesem authentifiziert sich der Access Point am RADIUS-Server.
  • Methode: Wählen Sie im Dropdown-Menü MD5 aus. MD5 wird in LANCOM Routern als Standard-Methode verwendet.

3.2.3 Die Konfiguration des Access Points ist damit abgeschlossen.