Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

In diesem Artikel wird beschrieben, wie auf einem Switch der XS-Serie ein Firmware-Update durchgeführt werden kann.


Voraussetzungen:


Vorgehensweise:

1. Firmware-Update auf einem einzelnen Switch ausführen: 

1.1 Verbinden Sie sich mit dem Webinterface des Gerätes und wechseln in das Menü System → Firmware → Configuration and Upgrade.

1.2 Klicken Sie bei Backup auf das "Pfeil-Symbol", um das Auswahl-Fenster für die Firmware zu öffnen.

Im Stacking-Modus kann bei Unit der Switch ausgewählt werden, auf dem das Firmware-Update ausgeführt werden soll. 

Active bezeichnet die aktive Firmware und Backup die inaktive Firmware im zweiten Firmware-Slot.

1.3 Klicken Sie bei Select File auf die Schaltfläche Datei auswählen und wählen die Firmware-Datei aus. Klicken Sie anschließend auf Begin Transfer, um die Firmware in das Gerät zu laden.

1.4 Wählen Sie nach dem Hochladevorgang bei Next Active die neue Firmware aus und klicken auf Submit. Diese wird nach einem Neustart aktiviert und in den Active Slot verschoben.

Wird die Option Change on all stack members aktiviert, wird das Firmware-Update auf alle Stack-Member ausgerollt.

1.5 Wechseln Sie in das Menü System → Utilities → System Reboot.

1.6 Klicken Sie auf Reboot, damit der Switch einen Neustart durchführt.

1.7 Bestätigen Sie die Abfrage mit einem Klick auf OK.



2. Firmware-Update in einem Stacking-Verbund durchführen:

In dem Menü Stacking → Base → Firmware Synchronization können Sie bei Bedarf Einstellungen zum Firmware-Update im Stack anpassen:

  • Stack Firmware Auto Upgrade (Standard-Einstellung Enable):
    • Enable: Bei einem Firmware-Update des Stack Manager wird die Firmware automatisch auf alle Stack-Member ausgerollt. Das Firmware-Update muss also lediglich auf dem Stack Manager ausgeführt werden.
    • Disable: Es erfolgt kein automatisches Update der Stack-Member bei einem Update des Stack Manager.
  • Traps (Standard-Einstellung Enable):
    • Enable: Wird ein SNMP-Server im Netzwerk betrieben und ist dieser auf dem Switch eingetragen, meldet der Switch den Beginn, den Abschluss und etwaig auftretende Fehler per SNMP-Trap.
    • Disable: Der Switch sendet keine SNMP-Traps zum Firmware-Update.
  • Allow Downgrade (Standard-Einstellung Enable):
    • Enable: Wird auf einem Stack-Member eine aktuellere Firmware als auf dem Stack Manager eingesetzt, erfolgt ein Downgrade auf die Version des Stack Manager.
    • Disable: Es erfolgt kein Downgrade eines Stack-Member.


2.1 Automatisches Firmware-Update der Stacking-Member:

Ab Werk ist es ausreichend das Firmware-Update auf dem Stack Manager durchzuführen. Die Firmware wird dann automatisch an die Stack-Member ausgerollt (Stack Firmware Auto Upgrade aktiv). 

Gehen Sie zum Firmware-Update auf dem Stack Manager wie in Schritt 1. beschrieben vor.


2.2 Manuelles Firmware-Update der Stack-Member:

Ist die Funktion Stack Firmware Auto Upgrade deaktiviert, kann das Firmware-Update der Stack-Member auch manuell angestoßen werden.

2.2.1 Gehen Sie zum Firmware-Update auf dem Stack Manager wie in Schritt 1. beschrieben vor.

2.2.2 Wechseln Sie in das Menü Stacking → Base → Firmware und klicken nach Anpassen der Parameter auf Begin Transfer:

  • Stack Manager Source Image:
    Wählen Sie den Quell-Firmware Slot im Stack Manager aus.
    • Active: Die Firmware im Active Slot des Stack Managers kann nur in den Backup Slot der Stack-Member übertragen werden. Hierbei handelt es sich um die empfohlene Vorgehensweise.
    • Backup: Die Firmware im Backup Slot des Stack Managers kann nur in den Active Slot der Stack-Member übertragen werden.
  • Destination Switch ID:
    Wählen Sie den Switch im Stack-Verbund aus, dessen Firmware aktualisiert werden soll.
  • Destination Image:
    Der Ziel-Firmware Slot auf dem Stack-Member ergibt sich durch Auswahl des Stack Manager Source Image auf dem Stack Manager.
    • Active: Der Active Slot des Stack-Member wird bei Auswahl des Backup Slot auf dem Stack Manager angesprochen.
    • Backup: Der Backup Slot des Stack-Member wird bei Auswahl des Active Slot auf dem Stack Manager angesprochen. Hierbei handelt es sich um die empfohlene Vorgehensweise.

Wird die Firmware in den Backup Slot der Stack-Member übertragen, müssen diese anschließend neugestartet werden, damit die Firmware aktiv geschaltet wird.