You are viewing an old version of this page. View the current version.

Compare with Current View Page History

« Previous Version 14 Next »


Beschreibung:
Dieses Dokument beschreibt die notwendigen Konfigurationsschritte zur Einrichtung des URL-/Content-Filter in einer LANCOM R&S®Unified Firewall.

Voraussetzungen:
  • Bereits eingerichtete und funktionsfähige Internet-Verbindung auf der Unified Firewall
  • Funktionsfähig eingerichteter Paket-Filter auf der Unified Firewall (siehe )
  • Funktionsfähig eingerichteter HTTP(S)-Proxy auf der Unified Firewall (siehe )
  • Beliebiger Browser für den Zugriff auf das Webinterface der Unified Firewall

Vorgehensweise:
1. Allgemeine Einstellungen:
1.1 Öffnen Sie die Konfigurations-Oberfläche der LANCOM R&S®Unified Firewall im Browser und wechseln in das Menü UTM -> URL-/Content-Filter -> Einstellungen.
1.2 Aktivieren Sie die Funktionen nach Bedarf bzw. passen diese an:
  • URLs reinigen: Setzen Sie diesen Haken, um Abschnitte hinter einem ? (dieses dient zur Übertragung variabler Werte in PHP) von Black- und Whitelists auszuschließen.
  • Safesearch erzwingen: Setzen Sie diesen Haken, um die Einstellung SafeSearch=strict automatisch für alle Suchvorgänge über die Suchmaschinen Google, Bing und Yahoo zu konfigurieren, um nicht jugendfreie Inhalte in Suchanfragen zu verbergen. Benutzer können diese Einstellung nicht verändern.
  • Dauer der Überschreibung durch den Benutzer: Falls eine Webseite gesperrt wurde, können Sie die Sperrmechanismen des Contentfilters für eine gewählte Zeitspanne überschreiben. Geben Sie die Zeitspanne für die Contentfilter-Kategorie in Minuten ein, um das entsprechende Profil zu deaktivieren.


Nur die aktuelle Kategorie eines URL-/Contentfilter-Profils wird als nicht gesperrt für eine bestimmte Zeitspanne überschrieben.
Diese Option kann nur bei selbst erstellten Profilen verwendet werden, nicht aber bei Standard-Profilen.



2. Erstellen und Bearbeiten von URL/Content Filter Profilen:
2.1 Verwenden der Standard-Profile:
2.1.1 Wechseln Sie in das Menü UTM -> URL/Content Filter und klicken auf das "Stift-Zeichen", um das jeweilige Profil zu öffnen.
2.1.2 In dem Profil können Sie die hinterlegten Kategorien im Contentfilter sowie die Stichwörter in der Black- und der Whitelist einsehen.
Bei den Standard-Profilen können die Contentfilter Profile nicht angepasst werden. Es können aber Einträge in der Black- und der Whitelist ergänzt werden.

2.1.3 Eigene Einträge können in der Black- und der Whitelist manuell hinzugefügt werden. Dabei muss für jeden Eintrag eine eigene Zeile verwendet werden.
Werden die Black- und die Whitelist parallel verwendet, wird die Whitelist mit höherer Priorität behandelt.

Mit der Funktion Exportieren kann die Black- oder Whitelist als Textdatei exportiert werden und mit der Funktion Importieren kann diese importiert werden.
Die maximale Größe der Text-Datei liegt bei 1 MB.




2.2 Erstellen eines eigenen URL/Content Filter Profils:
2.2.1 Klicken Sie auf das "Plus-Zeichen", um ein eigenes URL/Content Filter Profil zu erstellen.
2.2.2 Passen Sie folgende Parameter an:
  • Name: Vergeben Sie einen aussagekräftigen Namen für das Profil.
  • Überschreiben durch Benutzer: Bei Aktivieren dieser Option können Benutzer die Kategorie bei einer gesperrten Webseite temporär freischalten (siehe auch Schritt 1.2).
  • Contentfilter: Wählen Sie die unerwünschten Kategorien aus.
  • URL-Filter - Blacklist: Hinterlegen Sie Begriffe, welche in unerwünschten URLs enthalten sind.
  • URL-Filter - Whitelist: Hinterlegen Sie Begriffe, welche in erwünschten URLs enthalten sind.



3. Zuweisen der URL/Contentfilter Profile zur Verbindung vom internen Netzwerk zum Internet:
3.1 Klicken Sie auf dem Desktop auf das Netzwerk-Objekt und wählen das Verbindungswerkzeug aus. Verknüpfen Sie das Netzwerk-Objekt mit dem Internet-Objekt.
3.2 Wechseln Sie in den Reiter URL- / Content-Filter und wählen die gewünschten Profile für den URL-Filter sowie den Content-Filter aus.
Bei Aktivierung der Funktion Standardmäßig alles blockieren werden alle im System angelegten URL- und Content-Filter Profile aktiviert. Ausnahmen können dann nur über die Whitelist zugelassen werden.
3.3 Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktivieren, um die Änderungen zu übernehmen und zu aktivieren.
  • No labels