Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:
Diese Dokument beschreibt die beiden Möglichkeiten, sich für den Konfigurationszugriff per serieller Schnittstelle auszusperren.

Eine aktive Konsolen-Sitzung über die serielle Schnittstelle wird durch Konfiguration der nachfolgend beschriebenen Einstellungen nicht unterbrochen, sondern bleibt bestehen, bis diese beendet wird.


1. Aktivierung des Com-Port-Server
Konfiguration → Com-Ports → Geräte → Geräte-Betriebsart
COM-Port-Server sind in der IT als Geräte bekannt, die Daten zwischen TCP- und seriellen Anschlüssen übertragen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig:
  • Einbinden von Geräten mit serieller Schnittstelle, aber ohne Netzwerkschnittstelle in ein Netzwerk.
  • Fernwartung von Geräten, die nur eine serielle Schnittstelle zur Konfiguration anbieten.
  • Virtuelle Verlängerung einer seriellen Verbindung zwischen zwei Geräten mit serieller Schnittstelle über ein Netzwerk.
Nahezu alle LANCOM-Geräte verfügen über eine serielle Schnittstelle, die entweder zur Konfiguration oder zum Anschluss eines Modems genutzt werden kann. In manchen Fällen wird diese Schnittstelle jedoch für keine der beiden Möglichkeiten genutzt, ein COM-Port-Server in der Nähe des Gerätes wäre aber erwünscht.
In diesen Fällen kann das LANCOM seine serielle Schnittstelle als COM-Port-Server nutzen, wobei die Kosten für einen externen COM-Port-Server eingespart werden. Wenn auch der Fokus dieser Anwendung auf der seriellen Konfigurationsschnittstelle der Geräte liegt, so können je nach Modell über entsprechende CardBus- oder USB-Adapter weitere serielle Schnittstellen bereitgestellt werden, sodass in einem Gerät mehrere Instanzen des COM-Port-Servers genutzt werden können.

2. Interface Verwendung für V24/Seriell von Aus (nur Outband) auf Modem (WAN-Interface) einstellen.
Konfiguation → Schnittstellen → WAN → Interface-Einstellungen
Betriebsart [Standardeinstellung: Outband]:
  • Outband: In dieser Betriebsart wird die serielle Schnittstelle nur zur Konfiguration über ein Terminalprogramm verwendet.
  • Modem: In der Einstellung als Modem versucht das Gerät, an der seriellen Schnittstelle ein Modem zu erkennen. Bei Erfolg kann das Modem als zusätzliche WAN-Schnittstelle verwendet werden.
  • Mobilfunk: Diese Einstellung muss verwendet werden, wenn Sie ein externes Mobilfunk-Modem betreiben wollen.