Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

Zur Kopplung von Netzwerken mit gleichen IP-Adressräumen wird ein N:N-Mapping verwendet. Dieses setzt mehrere IP-Adressen ("N") des lokalen Netzes eindeutig auf mehrere ("N") IP-Adressen eines beliebigen anderen Netzes um. Durch diese Umsetzung wird der IP-Adresskonflikt verhindert.

Die Regeln für diese Adressumsetzung werden in einer statischen Tabelle im LANCOM definiert. Dabei werden für einzelne Stationen im LAN, Teilnetze oder das gesamte LAN neue IP-Adressen festgelegt, unter denen die Stationen dann mit dem anderen Netzen in Kontakt treten können.

Die Adressumsetzung erfolgt "Outbound", d.h. nur die vom LANCOM abgehenden Verbindungen werden entsprechend behandelt.

Auf der einmal aufgebauten Verbindung ist der Datenaustausch natürlich in beide Richtungen möglich.
Eine "Inbound"-Adressumsetzung für beliebige eingehende Verbindungen wird nicht unterstützt.
Stattdessen wird auf der entsprechenden Gegenstelle eine Outbound-Adressumsetzung eingerichtet.

Im folgenden Beispiel wird die folgende Netzwerkkonstellation( beide LANs im C-Klasse Netz 192.168.100.x ) über LANCOM Dynamic VPN verbunden:





Mit dem N:N-Mapping werden alle Adressen des LANs für die Kopplung mit dem anderen Netz in einen neuen Adresskreis übersetzt.

Das Netz der Firma A wird z.B. auf die 192.168.200.x umgesetzt, das Netz der Firma B auf 192.168.150.x. Unter diesen neuen Adressen sind die beiden LANs nun für das jeweils andere Netz erreichbar.

Der Adressat liegt nun nicht mehr im eigenen Netz, die Anfrage wird an das Gateway weitergeleitet und das Routing in das andere Netz funktioniert wie gewünscht.


Vorgehensweise:


Schritt 1 - VPN Verbindungen einrichten:

Zunächst wird die VPN-verbindung eingerichtet, wobei jeweils auf einem Router das Zielnetz 192.168.150.x und auf der Gegenseite das Zielnetz 192.168.200.x eingetragen wird.

Schritt 2 - N:N Mapping konfigurieren:

Die N:N Tabelle befindet sich unter Lanconfig: Konfiguriere IP-Router -> N:N-Mapping -> N:N-NAT Tabelle

Router mit Zielnetz 192.168.150.x:



Router mit Zielnetz 192.168.200.x:



Die Quell-IP ist immer 192.168.100.x, welche auf jeder Seite auf ein abweichendes Netz gemappt wird.