Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Was ist Bonjour?

Bonjour ist eine Technik, welche die automatische Erkennung von Netzwerkdiensten in IP-Netzen bereitstellt. Es ist eine Implementierung des Zeroconf-Systems von Apple.

Bonjour implementiert Multicast DNS (mDNS), DNS-SD sowie IPv4LL. mDNS und DNS-SD sind Apple-Entwicklungen, die zur Anerkennung als offene Standards freigegeben wurden.

Unter anderem verwendet iTunes die Bonjour-Technologie, um automatisch andere Computer zu finden, die ihre Musik freigeben. Die Apple Produkte AirPlay und AirPrint verwenden ebenso die Bonjour-Technologie.


Wie kann Bonjour im lokalen Netzwerk mit LANCOM Routern bis LCOS 9.24 verwendet werden?

Die Vorgehensweise bis LCOS 9.24 sieht so aus, dass sich alle beteiligten Geräte im selben (V)LAN befinden müssen.

Um netzübergreifende Kommunikation zu ermöglichen, wird ein mDNS Proxy benötigt. Dieser ist in der aktuellen LCOS-Version jedoch nicht implementiert.

Ein Routing ist nicht möglich, da für die IPv4-Multicastadresse kein Routing zulässig ist (224.0.0.251 aus dem local network control block) und IPv6-Pakete schon direkt mit einer link-lokalen Quelladresse (ff02::fb) versehen sind.

Ab der LCOS Version 10.00 ist ein Bonjour Proxy in der Firmware enthalten. Der Bonjour Proxy erlaubt die Nutzung des Protokolls Bonjour über Layer-2-Grenzen hinweg. So lassen sich ZeroConf-Dienste auch in Szenarien mit Netzwerkvirtualisierung (ARF) umsetzen.