Beschreibung:
Dieses Dokument beschreibt, wie Sie LANconfig mit einem externen SSH-Client verknüpfen können. Als SSH-Client wird in diesem Beispiel die SSH-Client Software PuTTY verwendet.
    Info:
    Wie Sie einen veränderten SSH-Port per LANconfig an PuTTY übergeben können, ist in folgendem KnowledgeBase-Dokument beschrieben .

Voraussetzungen:


Vorgehensweise:

1. Installieren Sie die PuTTY Software auf Ihrem System.

2. Starten Sie PuTTY und passen Sie die Standardeinstellungen des Programms an.
  • In diesem Beispiel soll PuTTY standardmäßig eine SSH-Verbindung aufbauen.

    Daher wird die Option SSH aktiviert und mit der Schaltfläche Save als Profil Default Settings gespeichert.


  • Es soll immer ein Logging durchgeführt und in einer Datei abgespeichert werden.

    Daher wird in Menü Logging eingestellt, welchen Umfang das Logging haben soll und in welchem Pfad die Log-Datei abgelegt werden soll.

    Info:
    Wenn Sie dem Dateinamen die Variablen &H &D &M &Y &T hinzufügen, wird die IP-Adresse des Gerätes, auf welchem die SSH-Sitzung aufgezeichnet wurde, sowie Datum und Uhrzeit hinzugefügt (z.B. putty_192.168.66.4_30012015_143845.log).


  • Zudem ist es praktisch, ein Keep Alive zu konfigurieren, damit eine SSH-Session nicht abgebaut wird, wenn keine Eingaben getätigt werden.


  • Wenn Sie Ihre gewünschten Standardeinstellungen vorgenommen haben, müssen Sie diese abschließend noch einmal im Profil Default Settings mit der Schaltfläche Save abspeichern.



3. Starten Sie LANconfig und öffnen Sie den Dialog Extras -> Optionen.

4. Im Menü Extras können Sie PuTTY mit LANconfig verknüpfen.

Info:
Diese Vorgehensweise funktioniert nur, wenn Sie den Admin-Benutzer "root" verwenden.

Wenn Sie einen weiteren Administrator eingerichtet haben und mit dessen Benutzerdaten die SSH-Sitzung starten wollen, müssen Sie den Konfigurationsschritt 5 ausführen.



Es ist möglich Parameter anzugeben, welche an das externe Programm übergeben werden. Die folgenden vordefinierten Bezeichner werden vor dem Aufruf des externen Programms expandiert:
  • %a IP-Adresse des ausgewählten Gerätes
  • %s SSH-Port des ausgewählten Gerätes
  • %h FQDN des Gerätes, falls ein solcher verwendet wurde, ansonsten gleich %a
  • %m Physikalische Adresse (MAC) des Gerätes
  • %n Name des Gerätes
  • %p Hinterlegtes Passwort des Gerätes
  • %u Hinterlegter Administrator des Gerätes

Wenn der Programmdatei-Name Leerzeichen enthält, müssen Sie ihn in Anführungszeichen einschließen.

Bei einer vorhandenen Installation von PuTTY könnte der externe Aufruf folgendermaßen aussehen:

"C:\Programme\Putty\putty.exe -ssh root@%h -pw %p -P %s"


5. Für den Fall, dass Sie einen oder meherere weitere Administrator-Benutzerkonten eingerichtet haben, mit welchen Sie die SSH-Sitzung ebenfalls aufbauen möchten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

5.1 Speichern Sie die folgende Datei PuttyParams.cmd auf Ihrem PC und kopieren Sie diese in das Installationsverzeichnis von Putty:

PuttyParams.cmd

5.2 Öffnen Sie den Windows Datei-Explorer und erstellen Sie mit einem rechten Mausklick auf die Datei PuttyParams.cmd eine Verknüpfung.



5.3 Geben Sie der Verknüpfung die Namensbezeichnung PuttyParams.cmd.



5.4 Öffnen Sie die Eigenschaften der Verknüpfung und stellen Sie den Parameter Ausführen auf Minimiert.



5.5 Starten Sie LANconfig und öffnen Sie den Dialog Extras -> Optionen.

5.6 Im Menü Extras können Sie PuTTY mit LANconfig verknüpfen.

Geben Sie im Feld SSH-Client folgende Zeile ein:

"C:\<Putty Installationsverzeichnis>\PuttyParams.cmd.lnk" %h pass:%p admin:%u port:%s

z.B. "C:\Program Files (x86)\Putty\PuttyParams.cmd.lnk" %h pass:%p admin:%u port:%s