Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

Dieses Dokument beschreibt, wie NMEA-Daten per COM-Port von einem 3G-fähigen LANCOM-Router übertragen werden können.


Was sind NMEA-Daten?

NMEA bedeutet National Marine Electronics Association und beschreibt einen Standard für die Kommunikation zwischen GPS-Empfänger und PCs oder mobilen Endgeräten. Mit Hilfe von NMEA-Daten, welche vom GPS-Gerät empfangen werden, kann ein Navigations- und Kartenprogrammen eine Standortbestimmung durchführen.


Voraussetzungen:
  • Einen 3G-fähigen LANCOM-Router (z.B. LANCOM 1751 UMTS, LANCOM 1780EW-3G, IAP-3G, IAP-321-3G).
  • Aktuelle LCOS-Firmware (Download)
  • Aktuelle LANtools (Download)
  • Zur Emulation eines virtuellen seriellen COM-Ports sowie zum Auslesen der NMEA-Daten wird geeignete Software, wie Eterlogic VSPE und VisualGPS, benötigt.
  • Das GPS-Modul muss aktiviert und das GPS-Signal am aktuellen Standort stark genug sein.
  • Die SIM-Karte für den Betrieb ist eingelegt und im Mobilfunknetz eingebucht.
  • Es muss eine geeignete GPS-Antenne am AUX Anschuss des Gerätes angeschlossen sein.
Hinweis: Das Auslesen von NMEA Daten ist mit einem UMTS-Modul MC8780 nicht möglich.

UMTS/GPRS Modul:

Um herauszufinden, welches Modul sich in Ihrem LANCOM befindet, öffnen Sie den LANmonitor und binden Ihren LANCOM-Router ein.

Unter System-Informationen -> Schnittstellen -> UMTS/GPRS können Sie die Modulbezeichnung auslesen:






Konfiguration des GPS-Moduls:

1. Aktivieren Sie das GPS-Modul unter Konfiguriere -> Management -> GPS -> GPS-Modul eingeschaltet.





Konfiguration von Geräte-Port und Netzwerk-Schnittstelle:


1. Legen Sie einen neuen Gerätetypen unter LCOS-Menübaum-> Setup -> COM-Ports-> Geräte -> Hinzufügen an.



2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Setzen um die Konfiguration zu übernehmen.

3. Öffnen Sie den LCOS-Menübaum -> Setup -> COM-Ports -> COM-Port Server -> Betrieb und fügen über Hinzufügen den Device-Type GPS-NMEA hinzu, setzen Sie den Wert Operating auf ja.



4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Setzen um die Konfiguration zu übernehmen.

5. Bearbeiten Sie die COM-Port Einstellungen unter LCOS-Menübaum -> Setup -> COM-Ports -> COM-Port Server -> COM-Port Einstellungen -> Hinzufügen.

Wichtig hierbei ist, dass die Bereitschafts-Bedingung auf "Daten" steht.




6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Setzen um die Konfiguration zu übernehmen.

7. Für die Netzwerk-Einstellungen öffnen Sie den LCOS-Menübaum -> Setup -> COM-Ports -> COM-Port Server -> Netzwerk-Einstellungen.

Klicken Sie auf Hinzufügen und wählen Sie unter Device-Type GPS-NMEA. Der Listen-Port ist frei wählbar, muss aber beim LANCOM und dem virtuellen COM-Port-Client übereinstimmen.

Die übrigen Einstellungen können wie vorgegeben übernommen werden.





Konfiguration des Clients:

Dieser Schritt ist abhängig von der verwendeten Client-Software, hier beispielhaft an der Software Eterlogic VSPE.



Dieses Tool ist Freeware. Die Software erhalten Sie unter www.eterlogic.com.



Software zum Auslesen der NMEA-Daten:

Geeignete Software zum Auslesen der NMEA-Daten erhalten Sie z.B. auf www.visualgps.net (Freeware).






  • No labels