Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Information:

Beim Einsatz einer Fax-Server Lösung (z.B. Tobit oder ActFax) besteht bei einem Anschlusswechsel zu All-IP die Notwendigkeit, dass Fax-Nachrichten über das SIP-Protokoll versendet und empfangen werden können (Fax-over-IP).

Dieses Dokument gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, Fax-Server Lösungen der Hersteller ActFax, GFI, Tobit und Shamrock mit einem All-IP Anschluss zu nutzen. Detaillierte Informationen erhalten Sie beim jeweiligen Hersteller.

Die LANCOM LANCAPI bietet keine Fax-over-IP Funktionalität und kann daher nicht zusammen mit der LANCOM All-IP Option verwendet werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stand: Juni 2018



Die Verwendung von ActFax mit VoIP/SIP ist möglich, wenn die Zusatzsoftware XCAPI von TE-Systems oder softIP von Dialogic in Kombination mit ActFax verwendet wird. Die XCAPI bzw. softIP fungieren hierbei als Ersatz für das Faxmodem. Es ist daher kein zusätzliches Faxmodem oder eine Faxkarte erforderlich.

ActFax bietet aktuell keine eigene direkte Unterstützung von SIP/T.38.




Mit dem optionalen hostbasierten Modul Dialogic Brooktrout SR140 oder XCAPI von TE-Systems kann GFIFaxMaker mit SIP-Anbietern integriert werden, um Fax-over-IP zur Verfügung zu stellen.

GFIFaxmaker bietet aktuell keine eigene direkte Unterstützung von SIP/T.38.




Seit der Version Davidfx 2011 unterstützt der Tobit Fax-Server die Verarbeitung von Fax-Nachrichten über IP. Als Übertragungsprotokoll wird G.711 und T.38 verwendet.




Die Fax-Lösung CapiFax von Shamrock kann mit VoIP/SIP verwendet werden, wenn zusätzlich die Software XCAPI von TE-Systems eingesetzt wird.

CapiFax bietet aktuell keine eigene direkte Unterstützung von SIP/T.38.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Info:
    • Ein LANCOM Router mit All-IP Option ist in der Lage, Fax-Nachrichten per T.38-Protokoll zu verarbeiten. Sollte ein Fax-Gerät oder ein Fax-Server das T.38-Protokoll nicht unterstützen, wird die Fax-Übertragung über einen Sprachkanal per G.711-Protokoll durchgeführt.
    • Da es bei der Fax-Übertragung per G.711-Protokoll aufgrund von Latenzen zu Übertragungsproblemen kommen kann, empfehlen wir, die Fax-Übertragung per T.38-Protokoll einzusetzen.
    • Generell können alle VoIP-fähigen Software Fax-Lösungen über den LANCOM Voice Call Manager verwendet werden. Die Umwandlung auf die Protokolle T.38 oder G.711 erfolgt dann im LANCOM Router. Alternativ können die Software Fax-Lösungen aber auch per SIP-ALG direkt beim Provider registriert werden.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Information zur XCAPI:

Die Software-Lösung XCAPI von TE-Systems stellt Ihrer Fax-Software eine CAPI-Schnittstelle zur Verfügung und wandelt Fax-Daten, welche auf der CAPI-Schnittstelle eingehen, in SIP (VoIP) um. Informationen zur Umsetzung von Fax-Szenarien mit der XCAPI erhalten Sie in folgendem KnowledgeBase-Dokument .

Detaillierte Informationen zur XCAPI erhalten Sie auf der Webseite der Firma TE-Systems.