Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

Dieses Dokument beschreibt, wie Sie bei einer LANCOM R&S®Unified Firewall ein manuelles LCOS FX-Firmwareupdate unter Verwendung der "*.iso"-Firmwaredatei durchführen können.


Voraussetzungen:
  • Lizenzierte LANCOM R&S®Unified Firewall
  • USB 2.0 Stick mit max. 32GB Speicherkapazität. USB 3.0 Sticks und sehr große Sticks (größer 32GB) bereiten mitunter Probleme mit dem BIOS der Unified Firewall.
  • USB-Installer zum Erstellen eines bootfähigen USB-Stick (erhältlich im myLANCOM Firewall-Lizenzportal)
  • aktuelle ISO-Image-Datei (*.iso) des Firewall-Betriebssystems LCOS FX (erhältlich im myLANCOM Firewall-Lizenzportal)
  • Lizenzdatei, welche Sie bei der Registrierung Ihrer Lizenz erhalten haben
Wenn Sie Ihre Unified Firewall bei der Deutschen Telekom erworben haben, kontaktieren Sie bitte den Telekom-Kundenservice um den USB-Installer und die ISO-Image Datei zu erhalten.
Vorgehensweise:
1. Manuelles Erstellen einer Backup-Datei in der Unified Firewall:
1.1. Wählen Sie im Menü Firewall -> Backup die Option Export.
1.2. Vergeben Sie im folgenden Dialog ein Passwort für die Backup-Datei und klicken Sie auf Exportieren.
1.3. Speichern Sie die Backup-Datei auf Ihrem lokalen Computer.
1.4. Ändern Sie die Dateiendung der gespeicherten Backup-Datei von *.bak in *.gp (z.B. firewall_2019-08-29_09-36.gp)
Wenn Sie die Auto-Backup Funktion nutzen, verwenden Sie die zuletzt gespeicherte Backup-Datei. Ändern Sie auch hier die Dateiendung.

2. Erstellen eines bootfähigen USB-Stick:
2.1. Laden Sie die Datei des USB-Installer herunter. Die Software muss nicht installiert werden.
2.2. Laden Sie die ISO-Image-Datei des Firewall-Betriebssystems herunter.
2.3. Stecken Sie einen USB Stick in Ihren PC ein.
2.4. Starten Sie die USB Installer Software (rsuf_stick_10_2.exe) mit administrativen Rechten.
2.5. Wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
2.6. Klicken Sie auf Weiter um den Assistent zu starten.
2.7. Akzeptieren Sie die Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf Weiter.
2.8. Wählen Sie den Pfad zur heruntergeladenen ISO-Image-Datei.
2.9. Wählen Sie das USB-Massenspeicher-Medium aus, auf welchem das Image installiert werden soll.
2.10. Alle Daten, die sich evtl. auf dem USB-Datenträger befinden, werden bei dem Vorgang unwiederbringlich gelöscht!
Bestätigen Sie den Vorgang, indem Sie die Option aktivieren.
2.11. Wählen Sie Automatische Installation mit Backup und Backup-Datei hinzufügen aus.
2.12. Stellen Sie im Feld Dateiname den Pfad zur im Schritt 1 erstellten Backup-Datei ein und tragen Sie das Passwort der Backup-Datei ein.
2.13. Wählen Sie die empfohlene Option Als USB Festplatte formatieren.
2.14. Klicken Sie auf Ausführen, um den Vorgang zu starten.
2.15. Der Vorgang wird in einem Fenster protokolliert.
2.16. Wenn der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde, meldet der Assistent "Configuration successfully completed".
2.17. Lassen Sie die Option USB-Stick sicher entfernen aktiviert und klicken Sie auf Schließen.
2.18. Entfernen Sie den USB-Stick von Ihrem PC.
Vergewissern Sie sich, dass der bootfähige USB-Stick niemals an einen Computer angeschlossen ist, während dieser startet. Andernfalls löst der USB-Stick eine automatische Installation der LANCOM R&S® Unified Firewall-Software aus und formatiert die Festplatten neu.


3. Übertragen von neuer Firmware und Backup-Datei auf die Unified Firewall:

Beachten Sie, dass die Lizenzierung Ihrer Unified Firewall nach der Übertragung von neuer Firmware und Backup-Datei zunächst gelöscht wird. Das Gerät befindet sich dann wieder im 30 Tage Testzeitraum!

Um das Gerät wieder zu lizenzieren, müssen Sie die Lizenzdatei, welche Sie bei der Registrierung Ihrer Lizenz erhalten haben (siehe auch ), erneut in das Gerät einspielen.

3.1. Schalten Sie die Unified Firewall aus.

3.2. Stecken Sie den im Schritt 2 erstellen bootfähigen USB-Stick in einen beliebigen USB-Port des Gerätes.

3.3. Schalten Sie die Unified Firewall ein, um die automatische Installation des neuen Images zu starten. Das Gerät schaltet sich automatisch aus, sobald der Installationsprozess erfolgreich beendet wurde.

3.4. Wenn sich die Unified Firewall ausgeschaltet hat, entfernen Sie den USB-Stick.
Wir empfehlen, den USB-Stick nach erfolgreicher Installation der aktuellen Unified Firewall-Softwareversion zu formatieren. Dies verhindert, dass Sie unbeabsichtigt das Image auf andere Geräte installieren. Dies hat z.B. zur Folge, dass Festplatten formatiert und Daten gelöscht werden.
3.5. Schalten Sie die Unified Firewall erneut ein. Das manuelle Firmwareupdate ist damit abgeschlossen.