Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:
Dieses Dokument beschreibt, wie Sie in der Konfiguration eines LANCOM Routers einzelne IKEv2 VPN-Gegenstellen manuell oder zeitgesteuert aktivieren bzw. deaktivieren können.


Voraussetzungen:


Vorgehensweise:
1. Öffnen Sie die Konfiguration des LANCOM-Routers in LANconfig und wechseln Sie in das Menü VPN -> IKEv2/IPSec -> Verbindungs-Liste.
2. Wählen Sie die gewünschte VPN-Verbindung aus.
3. Zum Deaktivieren der VPN-Gegenstelle entfernen Sie den Haken in der Option Eintrag aktiv.
4. Klicken Sie auf OK und schreiben Sie die Konfiguration in den LANCOM Router zurück. Nach dem Zurückschreiben wird die VPN-Verbindung abgebaut.



Zeitgesteuertes aktivieren oder deaktivieren einer IKEv2 VPN-Gegenstelle:
1. Öffnen Sie die Konfiguration des LANCOM-Routers in LANconfig und wechseln Sie in das Menü Datum/Zeit -> Allgemein -> Cron-Tabelle.
2. Fügen Sie einen neuen Eintrag hinzu.
3. In den Feldern Minuten, Stunden, Wochentage, Monatstage, Monate können Sie die gewünschten Zeitwerte eintragen.
4. Um eine VPN-Gegenstelle zu deaktivieren müssen Sie im Feld Befehle folgende Syntax eintragen:
set /Setup/VPN/IKEv2/Peers/<Name der VPN-Gegenstelle> {active} no
5. Speichern Sie den Cron-Eintrag mit der Schaltfläche OK.
Info:
Um die VPN-Gegenstelle wieder zeitgesteuert zu aktivieren müssen Sie einen weiteren Cron-Eintrag erstellen. Verwenden Sie zum Aktivieren die Syntax:
set /Setup/VPN/IKEv2/Peers/<Name der VPN-Gegenstelle> {active} yes