Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

In einigen Szenarien ist es notwendig zwecks Erhöhung der Bandbreite oder Schaffung einer Redundanz mehrere Switch-Ports miteinander zu verbinden. Dies lässt sich mit dem Protokoll LACP realisieren (Link Aggregation Control Protocol).

In diesem Artikel wird beschrieben, wie ein LACP-Trunk auf einem Switch der XS-Serie konfiguriert wird.

LACP unterstützt im Gegensatz zu einem Static Trunk eine dynamische Aushandlung, sodass der Trunk auch bei Ausfall einer Leitung noch funktionsfähig ist. LANCOM Systems empfiehlt daher bei Verbindung von Switch-Ports zu einem Trunk immer LACP zu verwenden.



Voraussetzungen:

  • Switch der XS-Serie (XS-5110F, XS-5116QF und XS-6128QF)
  • LCOS SX ab Version 5.00 RU2 (download aktuelle Version)
  • Beliebiger Web-Browser für den Zugriff auf das Webinterface


Vorgehensweise:

Einrichtung eines LACP-Trunk:

Führen Sie die folgenden Schritte auf beiden Switches durch, die über einen LACP-Trunk miteinander verbunden werden sollen.

1. Verbinden Sie sich mit dem Webinterface des Gerätes, wechseln in das Menü Switching → Port Channel / LAG → Summary, wählen einen nicht verwendeten Port Channel aus (in diesem Beispiel ch1) und klicken auf Edit .

2. Passen Sie die folgenden Parameter an und klicken auf Submit:

  • Port Channel Name: Vergeben Sie bei Bedarf einen aussagekräftigen Namen (in diesem Beispiel LACP-Trunk1).
  • Static Mode: Wählen Sie die Option Disable, damit LACP verwendet wird. Mit der Option Enable wird ein Static Trunk eingerichtet.
  • Port List / Members: Fügen Sie mittels der Pfeile aus der Port List die gewünschten Interfaces zu der Gruppe Members hinzu.

Der Parameter STP Mode (Spanning Tree Protocol) ist ebenso wie die Funktion STP (Switching → Spanning Tree → Switch) standardmäßig aktiv. Dadurch können die Kabel bereits im Vorfeld gesteckt werden, ohne dass es zu einem Loop kommt, sofern auf dem LACP-Partner (etwa ein weiter XS-51xx Switch) ebenso STP aktiv ist.

3. Klicken Sie nach erfolgter Konfiguration in der rechten oberen Ecke auf Save Configuration, damit die Konfiguration als Start-Konfiguration gespeichert wird.

Die Start-Konfiguration bleibt auch nach einem Neustart des Gerätes oder einem Stromausfall erhalten.



Einrichtung von VLAN auf einem bestehenden LACP-Trunk:

Soll VLAN auf einem LACP-Trunk verwendet werden, muss dies auf dem LACP-Interface separat konfiguriert werden. Das erste LACP-Interface hat die Bezeichnung 0/3/1, das zweite LACP-Interface die Bezeichnung 0/3/2 usw..

Die VLAN-Konfiguration der LACP-Interfaces erfolgt analog zur VLAN-Konfiguration der regulären Switch-Ports.

1. Konfigurieren Sie im Reiter Port Configuration das Tagging-Verhalten für alle VLANs auf dem gewünschten LACP-Interface.

In diesem Beispiel werden die VLANs 1 und 20 dem LACP-Interface 0/3/1 zugewiesen und die erforderlichen Parameter für den Tagging-Modus Trunk konfiguriert.

2. Konfigurieren Sie im Reiter Port Summary das Tagging-Verhalten für das gewünschte LACP-Interface.

In diesem Beispiel werden auf dem LACP-Interface 0/3/1 die erforderlichen Parameter für den Tagging-Modus Trunk konfiguriert.