Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

Zur Analyse der Netzwerk-Kommunikation ist es häufig erforderlich Datenverkehr an einem Switch mitzuschneiden. Dies kann auf Managed Switches über ein Port-Mirroring realisiert werden. Dabei wird der Datenverkehr eines oder mehrerer Switch-Ports auf einen anderen Switch-Port gespiegelt, an dem ein Netzwerk-Teilnehmer den Datenverkehr mitschneidet.

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Port-Mirroring auf einem Switch der XS-Serie eingerichtet wird.


Voraussetzungen:

  • LCOS SX ab Version 5.10 Rel (download aktuelle Version)
  • Beliebiger Web-Browser für den Zugriff auf die Weboberfläche des Gerätes


Vorgehensweise:

1. Verbinden Sie sich per Web-Browser mit dem Switch und wechseln in das Menü System → Port → Mirroring.

2. Klicken Sie bei Destination auf das "Stift-Symbol", um in das Menü Destination Configuration zu gelangen.

3. Passen Sie die folgenden Parameter an und klicken auf Submit:

  • Type: Wählen Sie die Option Interface aus, damit der Ziel-Port angegeben werden kann.
  • Port: Wählen Sie im Dropdownmenü den Ziel-Port aus, an den der Datenverkehr weitergeleitet wird. An diesem muss ein Netzwerk-Teilnehmer angeschlossen sein, der den Datenverkehr zur späteren Analyse aufzeichnet.

Die ausgehandelte Datenrate des Ziel-Ports muss mindestens der ausgehandelten Datenrate des / der Quell-Ports entsprechen. Ansonsten kann nicht aller Datenverkehr aufgezeichnet werden und die spätere Analyse wird stark erschwert oder ist sogar unmöglich. Dies ist besonders wichtig bei gleichzeitiger Verwendung mehrerer Quell-Ports.

Beispiele:

  • Quell-Port 1 GBit und Ziel-Port 1 GBit funktioniert
  • Quell-Port 10 GBit und Ziel-Port 1 GBit funktioniert nicht
  • Quell-Ports dreimal 1 GBit und Ziel-Port 10 Gbit funktioniert
  • Quell-Ports dreimal 10 GBit und Ziel-Port 10 GBit funktioniert nicht

4. Klicken sie auf Configure Source, um in das Menü Source Configuration zu gelangen.

5. Passen Sie die folgenden Parameter an und klicken auf Submit:

  • Type: Wählen Sie die Option Interface aus, damit der Quell-Port angegeben werden kann.
  • Available Source-Port(s): Wählen Sie den Quell-Port aus, dessen Datenverkehr an den Ziel-Port weitergeleitet werden soll.

Mit gedrückter <Strg> Taste können auch mehrere Ports markiert werden.

6. Klicken Sie auf Configure Session, um in das Menü Session Configuration zu gelangen.

7. Wählen Sie bei Mode die Option Enable und klicken auf Submit.

8. Klicken Sie nach erfolgter Konfiguration in der rechten oberen Ecke auf Save Configuration, damit die Konfiguration als Start-Konfiguration gespeichert wird.

Die Start-Konfiguration bleibt auch nach einem Neustart des Gerätes oder einem Stromausfall erhalten.

9. Bestätigen Sie den Speichervorgang mit einem Klick auf OK.


Wird der Port-Mirror nicht mehr benötigt, muss dieser deaktiviert werden:

  • Markieren Sie die Quelle (Source) und entfernen diese über die Schaltfläche Remove Source.
  • Klicken Sie auf Configure Session und wählen bei Mode die Option Disable aus.
  • Speichern Sie zuletzt die Konfiguration über die Schaltfläche Save Configuration wieder als Start-Konfiguration.