Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Beschreibung:

In diesem Artikel wird die Vorgehensweise bei einem Austausch eines Switches (etwa aufgrund eines Hardware-Defektes) in einem Stack von Switches der XS-Serie beschrieben.


Voraussetzungen:

Bei einem Austausch eines Stack-Members fallen die angeschlossenen Teile des Netzwerks für die Dauer des Tauschs aus. Soll eine Ausfallsicherheit für alle Netzwerk-Teilnehmer realisiert werden, muss die gesamte Verkabelung redundant ausgelegt werden.



1. Vorbereitende Schritte:

1.1 Running-Config des Stack Master/Manager als Start-Config speichern:

Falls noch nicht geschehen, muss die Konfiguration des Stack Master/Manager als Start-Konfiguration abgespeichert werden (sofern der Switch noch per Webinterface oder über die Konsole administriert werden kann).

1.1.1 Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf Save Configuration, damit die Konfiguration als Start-Konfiguration gespeichert wird.

Die Start-Konfiguration bleibt auch nach einem Neustart des Gerätes oder einem Stromausfall erhalten.

1.1.2. Bestätigen Sie den Speichervorgang mit einem Klick auf OK.


1.2 Speichern der Switch-Konfiguration des Stack Masters/Managers:

Speichern Sie die Startup-Konfiguration über das Webinterface oder per SCP ab. 


1.3 Angleichen der Firmware des Austausch-Gerätes an die Firmware der Stack-Member:

Es ist empfehlenswert die Firmware des Austausch-Gerätes im Vorfeld an die im Stack verwendete Firmware anzugleichen. Dadurch wird die Aufnahme in den Stack schneller durchgeführt, was zu einer kleineren Downtime führen kann.


1.4 Ermittlung des verwendeten Board-Types für den Stack (nur XS-6128QF):

Sofern das auszutauschende Gerät noch Mitglied des Stack ist, verbinden Sie sich mit dem Webinterface des Stack Masters/Managers, wechseln in das Menü System → Summary → Board-Type, wählen bei Unit das auszutauschende Gerät aus und prüfen den konfigurierten Board-Type

Sollte das auszutauschende Gerät nicht mehr Mitglied des Stack sein und der Board-Type auch nicht mehr bekannt sein, so ist es erforderlich, den Board-Type in einer Konfigurations-Sicherung der Running Config auszulesen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an den LANCOM Support.

Alternativ können Sie den verwendeten Board-Type auch über den Konsolen-Befehl show board-type all anzeigen lassen. 



2. Vorgehensweise bei der Durchführung des Austausch-Prozesses:

2.1 Konfiguration des Board-Type (nur XS-6128QF):

Verbinden Sie sich mit dem Webinterface des Austauschgerätes, wechseln in das Menü System → Summary → Board-Type und konfigurieren den Board-Type, welcher auf dem ursprünglichen Switch eingerichtet war (siehe Schritt 1.4).

Alternativ können Sie den Board-Type auch über die Konsole konfigurieren. Geben Sie dazu die folgenden Befehle ein:

configure → board-type <Verwendeter Board-Type>


2.2 Konfiguration der Stack-Ports auf dem Austausch-Gerät:

Verbinden Sie sich mit dem Webinterfaces des Austausch-Gerätes, wechseln in das Menü Stacking → Base → Port Configuration und konfigurieren die Stack-Ports genauso wie auf dem ursprünglichen Switch.

Alternativ können Sie die Stack-Ports auch über die Konsole konfigurieren. Geben Sie dazu die folgenden Befehle ein: 

configure → stack → stack-port <Switch-Port> stack


2.3 Running-Config des Austausch-Gerätes als Start-Config speichern:

Die Konfiguration des Austausch-Gerätes muss als Start-Konfiguration abgespeichert werden.

2.3.1 Klicken Sie in der rechten oberen Ecke auf Save Configuration, damit die Konfiguration als Start-Konfiguration gespeichert wird.

Die Start-Konfiguration bleibt auch nach einem Neustart des Gerätes oder einem Stromausfall erhalten.

2.3.2. Bestätigen Sie den Speichervorgang mit einem Klick auf OK.


2.4 Austausch des Switches:

2.4.1 Trennen Sie das auszutauschende Gerät vom Strom. Wenn der Stack Master/Manager getauscht wurde, übernimmt einer der Stack-Member die Rolle des Masters/Managers.

2.4.2 Trennen Sie das Austausch-Gerät vom Strom. Einige Einstellungen werden nur nach einem Kalt-Start korrekt übernommen. 

2.4.3 Tauschen Sie den auszutauschenden Switch gegen das neue Gerät und stecken die Netzwerk-Kabel um. 

2.4.4 Stecken Sie das Strom-Kabel wieder an das Austausch-Gerät. Dieses wird daraufhin automatisch in den Stack aufgenommen und konfiguriert. 

Wurde die Firmware des Austausch-Gerätes nicht im Vorfeld an die im Stack verwendete Firmware angeglichen (siehe Schritt 1.3), wird dieser Prozess jetzt durchgeführt. Dieser Vorgang kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Während dieses Zeitraums wird in dem neuen Switch in dem Menü Stacking → Base → Summary als Status der Wert Updating Code angezeigt.



3. Abschließender Schritt: Kontrolle des Stack-Status

Verbinden Sie sich mit dem Webinterface und wechseln in das Menü Stacking → Base → Summary.

Stellen Sie sicher, dass bei allen Geräten der Status Ok angezeigt wird und dass die korrekte Funktion gegeben ist.